GENRENALE shots 2  //   Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:00

 

Best Genrefilm der GENRENALE4

 

KRYO

Kurzfilm, HORROR/THRILLER, 32min, Deutschland, 2016, HD, 5.1

SYNOPSIS

DAVID (41) kann seine todkranke Frau EVELYN (37) einfach nicht gehen lassen. Hunderte Jahre später wachen sie in einem unterirdischen Labor aus dem Kryoniksarg auf. Die Kälteschockkonservierung sollte den Tod der beiden überlisten. Doch auch hundert Jahre später muss David akzeptieren, dass Lieben auch loslassen können bedeutet.

 

TEAM

REGIE – Christoph Heimer
DREHBUCH – Arend Remmers
PRODUKTION –Eric Bouley, Christian Schega, Christopher Sassenrath, Produktionsfirma: Filmakademie Baden-Württemberg
KAMERA –Frederick Gomoll
SZENENBILD – Johanna Wagner
TON – Moritz Laux, Torsten Büttner
SCHNITT – Helmar Jungmann
MUSIK – Karol Obara
SOUND DESIGN & MISCHUNG – Steffen Flach, Marcus Fass

 

DARSTELLER

Beat Marti, Jana Klinge, Eva Probst

 

FESTIVALS 

2016 – max ophüls preis, Deutschland

 

 

genrenale_FB_icon www.facebook.com/KryoFilm


ÜBER DEN FILMEMACHER

Christoph Heimer geboren 1987 in Bonn

KRYO - Christoph Heimer
Christoph Heimer entdeckte bereits im Alter von 12 Jahre seine Leidenschaft fürs Filmemachen, als er begann, mehrere Kurzfilme beim Medienprojekt Wuppertal zu drehen.
 Bald wurde das Hobby zur Obsession und so absolvierte er nach seinem Abitur mehrere Praktika, u.a. bei Pictorion Das Werk in Düsseldorf.

Anschließend begann er das Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg, an der er seit 2007 das Fach Regie studiert. 2012 gewann er den Stoffentwicklungs-Award von 20th Century Fox.

 

FILMOGRAPHIE

– Kryo – 2015
– How To Get A Girl in 90 Seconds – 2013
– Pavels Letzter Schuss – 2011
– Der Böse Wolf – 2009
– Rodeo*King – 2008
– Krym – 2008
– Dentophobia – 2007